Dienstag, 03 November 2015 Mit exotischen Früchten zum Wunschgewicht

Mit exotischen Früchten zum Wunschgewicht

Beim Verzehr von Lucuma und vielen anderen exotischen Früchten werden nur wenige Kalorien aufgenommen. Deshalb eignen sich die meisten exotischen Früchte hervorragend zum Abnehmen. Auch weil sie kaum Fett besitzen, können sie erfolgreich beim Kampf gegen die lästigen Pfunde helfen. Bei einigen wohlschmeckenden exotischen Früchten ist allerdings Vorsicht geboten, weil sie verhältnismäßig viele Kalorien aufweisen. Dazu gehören unter anderem Bananen, Tamarinden sowie die peruanische Camu-Camu.

Auch wenn all die herrlichen exotischen Früchte beim Abnehmen helfen, sollte immer auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden, damit man tatsächlich gesund abnehmen kann. Wir von BioNavigator haben uns ausführlich mit dem Thema, wie exotische Früchte beim Abnehmen helfen, auseinandergesetzt. Die Informationen zusammengetragen und hier aufgeführt.

Es sollte immer bedacht werden, dass gesund abnehmen einen besseren und langfristigen Erfolg erzielt. Gesund leben und auf eine ausgewogene Ernährung achten, soll im täglichen Leben fest verankert sein.

Welche exotischen Früchte eignen sich zum Abnehmen

Viele wundervolle Früchte liefert die Natur, auch viele abwechslungsreiche Geschmacksarten sind darunter. In der Küche ihrer Herkunftsländer sind sie bekannte und schon immer verwendete Nahrungsmittel, die in unseren Breiten noch wenig bekannt sind oder im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten sind. Die große Vielfalt der Auswahl an exotischen Früchten macht es leicht eine tägliche und schmackhafte, ausgewogenen Ernährung zu sich zu nehmen. Als Verfeinerung von Soßen, Süßspeisen und Desserts sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, auch als Zugabe zu frischen Säften und Smoothies eignen sie sich wunderbar.

 

Eine köstliche und angenehm süße Frucht ist die Lucuma aus den Anden in Südamerika. Besonders bei den Einheimischen in Peru ist sie sehr beliebt, denn eine stark heilende Wirkung wird ihr nachgesagt. Sie gilt auch als Symbol der Fruchtbarkeit und ist als gesunde Zuckerquelle geschätzt – das war schon bei den Inkas bekannt und sie wird deshalb auch als „Inka Gold“ bezeichnet. Heute weiß man, dass die Lucuma Frucht reich an Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien und Ballaststoffen ist. Leider ist es immer noch schwierig, diese außergewöhnlich nährstoffhaltige Frucht frisch in unseren Breiten zu kaufen, sie ist aber bei uns in gut verarbeiteter Pulverform zu bekommen. Die Frucht in Pulverform mit ihrem vanilleartigen Geschmack eignet sich besonders zum Süßen von Speisen oder Getränken, ist also ein gesunder Zuckerersatz. Die beeindruckenden Inhaltsstoffe sorgen für eine gesunde Verdauung und einen regelmäßigen Stuhlgang.

 

Die Königin der exotischen Tropenfrüchte ist die Ananas

Sie ist beheimatet in Südbrasilien und Paraguay, von dort gelangte sie nach Zentralamerika und weiter auf die Westindischen Inseln. Die Portugiesen sorgten für ihre Verbreitung in der ganzen Welt. Engländer und Franzosen bauten die exotische Ananasfrucht in Treibhäusern an, bevor sie ab dem 19. Jahrhundert aus der Karibik als ganze Pflanze verschifft wurde. So war sie bald in größeren Mengen verfügbar und dadurch auch für alle erschwinglich. Heute ist die Ananas über das ganze Jahr erhältlich und wird aus Südafrika, der Elfenbeinküste, Honduras, Ghana, Costa Rica und Ecuador importiert. Die exotische Frucht lässt sich sehr gut und vielfältig für eine gesunde Ernährung verwenden. Ihr süßer und gleichzeitig säuerlicher Geschmack passt zu vielen Gerichten, ob in herzhaften Curryspeisen, oder pikant auf einer Pizza, genauso wie in Geflügel- Fleisch- oder Fischgerichten oder auch in Süßspeisen. Gleichzeitig versorgt die Ananas den Körper mit wertvollen Nährstoffen, unter anderem mit Kalium, Kalzium, Magnesium, viel Vitamin C sowie das wichtige Enzym Bromelain zur Entwässerung. Wie die meisten exotischen Früchte hat die Ananas wenige Kalorien, ist also hervorragend geeignet um die Ernährung dauerhaft umzustellen und alte Laster hinter sich zu lassen.

 

Die Acai Beere aus dem Regenwald

Der Kult, der regelrecht um diese brasilianische Weinbeere entstanden ist, sollte man mit Vorsicht gegenübertreten. Sie ist kein Wundermittel zum Abnehmen, denn man weiß ja, dass das nur mit einer ausgewogenen Ernährung dauerhaft zu erreichen ist. Die Acai Beere kann dabei helfen, diese Lebensweise zu erreichen und beizubehalten. Der Körper wird durch ihre Inhaltsstoffe gut versorgt, der hohe Anteil an Antioxidantien schützt bei erhöhter Bewegung oder Sport vor freien Radikalen. Eine erhöhte Leistungsfähigkeit sollte schnell spürbar sein. Der Kalorienverbrauch wird forciert, weil die Acai Beere den Stoffwechsel erhöht, außerdem wird weniger gegessen, weil durch ihren Verzehr ein schnelleres Sättigungsgefühl eintritt. Die Beere kann also, wie andere exotische Früchte auch, wunderbar ergänzend in den täglichen Ernährungsplan eingebaut werden. Die exotischen Beeren sind in den Regenwäldern im Amazonasgebiet beheimatet und sind dort schon seit vielen Jahrhunderten ein wichtiger Anteil der täglichen Malzeiten. Sie wachsen auf hohen Palmen, sind schwarz-violett und rundlich, ähnlich einer Weintraube.

 

Die Wunderbeere Goji

Nicht umsonst wird die Goji Beere als nährstoff- und vitaminreichste Frucht der Natur bezeichnet. Der hohe Anteil an Antioxidantien sorgt wie bei der Acai Beere, für mehr Vitalität und Lebenskraft. Leber und Nieren werden gereinigt und gestärkt, schmerzenden Gelenken und grauen Haaren kann vorgebeugt werden. Bei einer sinnvollen Zugabe zur täglichen Ernährung können das die wunderbaren Ergebnisse sein. Ein Wundermittel kann die Goji Beere also tatsächlich sein, wenn sie richtig in eine ausgewogene Ernährung einbezogen wird. Ihr Heimatland ist Asien, wo sie angepflanzt wird und an hohen Sträuchern wächst. In der chinesischen Medizin wird sie außerordentlich geschätzt und schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Bei uns gibt es die kleine Wunderbeere reif oder getrocknet in Asia Läden, Reformhäusern oder auch in Apotheken. Ihre Farbe ist rötlich braun und ihr Aussehen gleicht etwa einer Rosine. Jeden Salat rundet sie mit ihrem fruchtigen Geschmack hervorragend ab und Desserts, Eis oder Fruchtschalen sowie Smoothies werden durch sie verfeinert. Als getrocknete Frucht schmeckt sie wunderbar in Milch, Joghurt oder Müslis. Die frischen Früchte passen gekocht oder zumindest vorher eingeweicht, zu Geflügel, Fisch, Fleisch oder als geschmackvolle Einlage in Suppen und natürlich kann man sie auch roh naschen.
Die Gojis können tatsächlich „Wunder“ vollbringen – aber natürlich nur, wenn der innere Schweinehund überwunden ist, dann sind sie vielleicht der beste und nährstoffsreichste Begleiter zum gesund abnehmen. Denn ihre Inhaltsstoffe geben dafür die besten Voraussetzungen. Ihre Vitaminbestände sind A, C, B1 und B2, neben vielen wertvollen Aminosäuren haben sie an Mineralien Kupfer, Nickel, Eisen, Chrom, Magnesium und Kalzium aufzuweisen. Neben vielen Vitalstoffen findet man auch noch wie schon erwähnt einen hochprozentigen Anteil an Antioxidantien, die den Körper von Giftstoffen reinigen.

 

Die Baummelone Papaya

Im Supermarkt oder beim Gemüsehändler gehören sie schon zum Standard, aber immer noch wissen viele gar nicht, was die Papaya an wunderbaren inneren Werten zu bieten hat. Und das ist nicht wenig, das Zugreifen lohnt auf jeden Fall, denn auch diese exotische Frucht gilt zu Recht als „Schlankfrucht“, enthält sie doch kaum Fett und Kalorien. Auf Grund ihrer vielen Ballaststoffe hat sie aber einen hohen Sättigungsfaktor. Dass die Papaya als Zweitname „Baummelone“ heißt, sagt schon aus, dass sie an Bäumen wächst und in ihrer Form einer Zuckermelone ähnelt. Auch die Konsistenz ihres Fruchtfleisches ähnelt dem der Melone und ist ebenso erfrischend und wasserreich.
Die exotische Frucht wird in den feuchten Tropen und Subtropen das ganze Jahr über angebaut. Unsere Breiten werden mit Papayas aus Ecuador, Brasilien, Ghana oder Thailand beliefert. Zum Verzehr sollte sie butterweich sein, sonst ist sie unreif und schmeckt leicht bitter, ebenso wie die Zuckermelone, anstatt zuckersüß. In großen Mengen enthält die exotische Papaya das Superenzym Papain, das hilft Eiweiß zu verdauen und beschleunigt die Fettverbrennung. Der Vitamin C Gehalt des Exoten ist sehr hoch, stecken doch in 100 Gramm Fruchtfleisch 80 Milligramm davon, in einer Frucht ist also mehr Vitamin C als der Körper am Tag braucht. An weitern Inhaltsstoffen kann die Papaya Phosphor, Provitamin A, Eisen, Kalzium und Natrium aufweisen. Außerdem ist sie mit einem Anteil von 190 Milligramm pro 100 Gramm an Kalium ein absoluter Gemütsaufheller. Die reife Frucht schmeckt süß, aber weil sie keine Fruchtsäuren hat ist ihr Geschmack ein wenig eintönig. Mit Limettensaft und etwas Honig entwickelt sie sich zu einer schmackhaften Köstlichkeit. Auch in Salaten, ob herzhaft mit Krabben oder in einem Obstsalat sind sie ein Genuss.

 

Mit der Maqui Beere wirkungsvoll entschlacken


Die Maqui Beere ist ein wirkliches Superfrüchtchen. Mit ihrem enorm großen Entschlackungseffekt sorgt sie schnell für eine sichtbare Gewichtsreduzierung, die vor allen Dingen dauerhaft ist, wenn man sich an die Regeln für ausgewogene Ernährung hält. Diese kleine exotische Wunderdroge ist eine einzigartige Pflanze und wächst an einem der saubersten und fruchtbarsten Plätze der Welt – in Patagonien. Sie ist eine kleine, ziemlich unscheinbare violette Beere, die an kleinen Bäumen wächst und viel Power besitzt. Ihr Anteil an Vitaminen, Antioxidantien, Flavoniden, sehr viel Vitamin C und die zahlreichen Mineralstoffe übersteigen noch die Werte anderer Exoten. Die Maqui Beere wird am besten als Saft verwendet, 30 bis 40 Milliliter morgens auf nüchternen Magen werden empfohlen.

 

Die Sternfrucht – ein Genuss ohne Reue

Es gibt zwei Arten von Gurkenbäumen, an einem wächst die Sternfrucht von dem sie in unreifem Zustand geerntet wird. Nach einer längeren Lagerzeit verfärbt sie sich von gelbgrün bis gelb. Ursprünglich beheimatet in Südostasien, Malaysia und Indien, wächst sie heute auch in anderen tropischen Ländern, wie China, Indonesien, Afrika, Südamerika oder Florida und den karibischen Inseln. Die Sternfrucht ist fettfrei, sehr kalorienarm, reich an Magnesium, Phosphor und Eisen. Ihr feines Fruchtfleisch deckt den täglichen Vitamin C Gehalt für unseren Körper zu einem Drittel voll ab.

 

Gesund abnehmen – ein besseres Lebensgefühl

Zum gesund abnehmen gehört nicht nur der Verzehr von bestimmten Säften, Früchten oder Kapseln. Langfristig gesund leben, auf eine ausgewogene Ernährung achten, bringt dauerhaften Erfolg für ein gleich bleibendes Gewicht und einen Körper in dem man sich wohl fühlt. Es gibt exotische Früchte, die beim Abnehmen helfen und andere die stopfen, das sollte einem bewusst sein. Exotische Powerfrüchte, die extrem beim Verbrennen helfen, gibt es mehr als hier aufgeführt – wichtig ist das man sich an die Vorgaben einer ausgewogenen Ernährung hält.

BIONAVIGATOR

Durch die stetige Erweiterung unseres Services, bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit das persönliche Ziel unter optimalen Voraussetzungen zu erreichen!